Zum Hauptinhalt springen

Kopf der WocheEr hält die Hoffnung am Leben

Ridge Munsy erzielt für den FC Thun ein wertvolles Tor nach dem anderen – so auch am Dienstag im Derby gegen die Young Boys. Das Ziel «Ligaerhalt» bleibt dank Munsy realistisch.

Thuns Ridge Munsy hat in den letzten fünf Super-League-Partien immer getroffen. Er steht sinnbildlich für den Aufschwung des Teams seit der Winterpause.
Thuns Ridge Munsy hat in den letzten fünf Super-League-Partien immer getroffen. Er steht sinnbildlich für den Aufschwung des Teams seit der Winterpause.
Foto: Keystone/Peter Klaunzer

Sieben Tore hat der FC Thun in den letzten fünf Super-League-Partien erzielt. Fünf davon gehen auf das Konto des Manns mit der Rückennummer 9: Ridge Munsy. Würde man die Treffer des gebürtigen Luzerners mit kongolesischen Wurzeln wegrechnen, hätte die Equipe von Trainer Marc Schneider in den genannten fünf Matches nicht 10, sondern lediglich 3 Punkte geholt. Der FC Thun läge mit 15 Punkten abgeschlagen am Tabellenende und stünde wohl mit anderthalb Beinen bereits vor dem Abstieg in die Challenge League.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.