Zum Hauptinhalt springen

Über 120 Fälle im Kanton BernErste Spitäler müssen bereits mehr Notfallplätze schaffen

Der Kanton Bern beantragt beim Bund 14 zusätzliche Sanitätsfahrzeuge inklusive Teams. Zudem forderte die Regierung die Spitäler auf, einen Ferienstopp für die Mitarbeiter zu verhängen.

Beinahe 200 Personen wurden übers Wochenende bei der Corona-Triagestelle des Inselspitals auf die Krankheit getestet.
Beinahe 200 Personen wurden übers Wochenende bei der Corona-Triagestelle des Inselspitals auf die Krankheit getestet.
Foto: Keystone

Jetzt also doch. Die meisten Geschäfte, die Restaurants, die Bars, die Freizeitangebote. Sie alle bleiben in der Schweiz ab 17. März bis mindestens 19. April geschlossen. Das Ziel dieser Massnahmen ist klar: Die Risikogruppen sollen vor dem Coronavirus geschützt und das Gesundheitswesen vor einem Kollaps bewahrt werden. Denn mit der zunehmenden Anzahl Fälle werden auch die Hospitalisationen steigen. Neben Bettenengpässen wird auch ein Personalnotstand befürchtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.