Zum Hauptinhalt springen

Kulturförderung im OberaargauEs gibt wohl nur ein Ja oder Nein

Noch ist offen, ob die Delegierten am 20. August überhaupt über die Anträge von Herzogenbuchsee und Huttwil abstimmen können.

Soll gemäss Antrag von Herzogenbuchsee und Huttwil nicht als einzige Bibliothek im Oberaargau regionale Kulturgelder erhalten: Die Regionalbibliothek Langenthal.
Soll gemäss Antrag von Herzogenbuchsee und Huttwil nicht als einzige Bibliothek im Oberaargau regionale Kulturgelder erhalten: Die Regionalbibliothek Langenthal.
Foto: Daniel Fuchs

Die Kulturfördergelder der Region nicht erhöhen, sondern anders verteilen: Das ist der Antrag, den die Subzentren Herzogenbuchsee und Huttwil am vergangenen Freitag vorstellten. Die Regionalbibliothek Langenthal müsste dabei die stärksten Einbussen hinnehmen: Von den knapp 200’000 Franken, die ihr bisher zugutekamen, würden ab nächstem Jahr 38’000 Franken nach Herzogenbuchsee fliessen, 30’000 Franken nach Huttwil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.