Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

9 Fakten zur Jazzlegende«Ich spiele wie ein Maler» – Chick Coreas Geheimnis

Chick Corea beim Montreux Jazz Festival, 2011.

Sein Geheimnis

Seine Lehrer

Seine Religion

Sein Lieblings-Klassiker

Seine Verbündeten

Seine Erben

Sein Rekord

Zwei Trophäen von insgesamt 23: Chick Corea bei den Grammy Awards 2015.

Seine Porträts

Seine Abschiedsworte

1 Kommentar
Sortieren nach:
    Peter Simmonds

    Seine Live Konzerte waren sehr berührend. Corea strahlte und er strahlte noch mehr, wenn er spielte. Er bat darum, auch auf der Bühne Stühle aufstellen zu lassen, so dass sein Publikum auch in seiner Nähe war. Und er lud Menschen aus dem Publikum zu sich ans Klavier um gemeinsam zu improvisieren. Da kamen Musikintellektuelle, kompetente Amateuere und Kinder und er ging musikalisch auf sie ein. Da war so viel Spiel- und Lebensfreude und null Ego. Was für ein Unterschied zu den Heerscharen von Leuten im beruflichen Alltag, die mit Arroganz und Machtgehabe etwas darstellen wollen, was sie nicht sind (und nie sein werden).