Zum Hauptinhalt springen

Martin Kallens Zufriedenheit

Martin Kallen ist an der EM in Polen und der Ukraine ständig auf Achse. Der Berner Oberländer zieht als Turnierdirektor ein erfreuliches Zwischenfazit der Euro 2012.

Begeisterung in den Stadien: Die Stimmung an der Euro 2012 ist fröhlich und positiv. Hier freuen sich spanische Fans am Samstag über den 2:0-Sieg gegen Frankreich im Viertelfinal.
Begeisterung in den Stadien: Die Stimmung an der Euro 2012 ist fröhlich und positiv. Hier freuen sich spanische Fans am Samstag über den 2:0-Sieg gegen Frankreich im Viertelfinal.
Keystone

Der Mann sieht gut aus, richtig erholt sogar, dabei ist natürlich das Gegenteil die Wahrheit – der Stress ist in diesen Tagen sein ständiger Begleiter. «Ein bisschen müde», sei er schon, gibt Martin Kallen am Samstagabend im Gespräch vor der prächtigen Donbass-Arena in Donezk zu. Gleich wird Titelverteidiger Spanien gegen Frankreich im EM-Viertelfinal locker 2:0 gewinnen. Auf dem gigantischen Vorplatz des Stadions sind zahlreiche grosse Grünflächen eingepflanzt, edles Rasenmaterial, auf dem man problemlos Golfgreens installieren könnte. «Die Ukraine präsentiert sich an dieser EM von einer sehr guten Seite», sagt Kallen, «und wir müssen allen Leuten hier danken, die dafür gesorgt haben, dass die EM so gut läuft.» Der Oligarch Rinat Achmetow etwa hat die Fünf-Sterne-Arena in Donezk gebaut (und Wert auf golfgreenähnliche Rasenplätze auf dem Vorplatz gelegt).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.