Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Joker sticht

Wie wichtig Einwechselspieler sein können, zeigt die Fussball-EM in Polen und der Ukraine. In 14 Partien gab es schon sechs Treffer von sogenannten Jokern.

Cesc Fabregas wurde für das Gruppenspiel gegen die hausbackenen und hüftsteifen Iren nicht von Beginn weg nominiert. Dennoch schien der spanische Offensivspieler nicht frustriert zu sein. Er wurde gestern in der 73. Minute für Fernando Torres eingewechselt – und gab mit seinem wuchtigen Treffer zum 4:0 die richtige Antwort für Trainer Vicente del Bosque. Als wollte der berühmte Angestellte des FC Barcelona sagen: «Chef, ich bin immer für einen Einsatz bereit, egal, ab welcher Minute du mich auch spielen lässt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.