Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Entscheid des BundesratesFördergelder für Presse und Onlinemedien werden aufgestockt

Frohe Botschaft aus Bern für Verlagshäuser: Neu sollen auch Onlinemedien förderberechtigt sein.

Mehr profitieren vom Kuchen

Nur leserfinanzierte Onlinemedien

Gemeinsame Plattform

Medienmarkt in der Krise

Hängige Motionen

Positive Reaktionen auf medienpolitisches Paket

Weitere Strukturbereinigung befürchtet

SDA

8 Kommentare
Sortieren nach:
    Hemmi Hans

    Wen wundert‘s? Mit Almosen abhängig gemachte Journalisten und Medien dürften noch mehr als jetzt schon richtig, nicht korrekt, berichten. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing. Das ist wesentlich eleganter als direkte Intervention über Zensur, aber nur ein kleiner Schritt. Qualitäts Medien und Journalisten brauchen diesen Staatsschutz nicht. Förderung schon gar nicht. Aber jedes Volk hat die Regierung und die Medien die es verdient.