Zum Hauptinhalt springen

Wie Cablecom Netflix kontern will

Der TV-Anbieter will mit einem Monatsabo für Filme und Serien dem neuen Konkurrenten entgegentreten. In Holland läuft das Experiment bereits.

Nervosität vor dem Markteintritt von Netflix: Website von UPC Cablecom auf einem Tablet. Foto: Christian Beutler (Keystone)
Nervosität vor dem Markteintritt von Netflix: Website von UPC Cablecom auf einem Tablet. Foto: Christian Beutler (Keystone)

UPC Cablecom plant, bis Ende Jahr mit einem neuen Angebot auf den Markt zu kommen, das es mit dem Video-Streaming-Dienst Netflix aufnehmen soll. Sprecher Marc Maurer bestätigt entsprechende Pläne gegenüber dem TA. Zuerst will Cablecom offenbar noch abwarten, mit welchen Konditionen Netflix in der Schweiz Fuss fassen will. Der Startschuss wird für den 18. September erwartet. Eine Einladung, die Netflix für einen Anlass an diesem Datum verschickte, legt diesen Schluss nahe. Parallel mit dem Start in der Schweiz soll der Dienst auch in Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg und Österreich hochgefahren werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.