Zum Hauptinhalt springen

Stille in DomodossolaGeisterstimmung statt Samstagsmarkt

Die samstägliche Reise nach Domodossola ist ausgefallen, der in Bern so beliebte Markt hat erstmals seit langem nicht stattgefunden. Wegen des Coronavirus.

Leere Strassen, leere Plätze, leere Cafés – vom pulsierenden Leben, das hier während des traditionsreichen Markts herrscht, ist an diesem Samstagvormittag nichts übrig geblieben.
Leere Strassen, leere Plätze, leere Cafés – vom pulsierenden Leben, das hier während des traditionsreichen Markts herrscht, ist an diesem Samstagvormittag nichts übrig geblieben.
Foto: ossola24.it

Markt in Domodssola – viele Bernerinnen und Berner starten gerne mit einem Hauch Italianità ins Wochenende. In Scharen pilgern sie jeweils am Samstagmorgen auf den Zug, um rechtzeitig zum Znünikaffee bereits in einer italienischen Bar zu sitzen und südländisches Ambiente geniessen zu können. In Domodossola eben, der Stadt gleich hinter Lötschberg- und Simplontunnel, die mit ihrem bekannten samstäglichen Markt lockt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.