Zum Hauptinhalt springen

GGR spricht Beitrag an TOIGemeinde zahlt ans touristische Marketing

Interlaken zahlt 291’750 Franken an die Tourismusorganisation. Dies als Beitrag an die Marketingmassnahmen im kommenden Jahr.

Auf dem Höheweg blieb es 2020 oft ruhig. Der Grosse Gemeinderat Interlaken hat deshalb einen Beitrag von über 290’000 Franken an das touristische Marketing im kommenden Jahr gesprochen.
Auf dem Höheweg blieb es 2020 oft ruhig. Der Grosse Gemeinderat Interlaken hat deshalb einen Beitrag von über 290’000 Franken an das touristische Marketing im kommenden Jahr gesprochen.
Foto: Nathalie Günter

«Kaum eine Schweizer Gemeinde wurde so hart von der Corona-Krise getroffen wie Interlaken», erklärte Gemeindepräsident Urs Graf an der Sitzung des Grossen Gemeinderates. Die Tourismusorganisation Interlaken war an die drei Bödeligemeinden herangetreten und bat um einen einmaligen Beitrag von 500’000 Franken ans Marketing im Jahr 2021.

Das Marketing werde zu 60 Prozent über die Einnahmen aus den Logiernächten finanziert, erklärte Graf dem Parlament. In der aktuellen Krise sei dies ein Problem. Denn sobald sich die Lage beruhige, müsse ins Marketing investiert werden. «Nicht erst wenn die Logiernächte wieder da sind.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.