Zum Hauptinhalt springen

Theater an der EffingerstrasseGilles Tschudi gibt den knorrigen Kauz

Das Stück «Smith & Wesson» mit Gilles Tschudi erzählt von einem grossen Abenteuer: Eine Frau stürzt sich in einem Fass die Niagarafälle hinunter.

Gilles Tschudi (rechts) tritt bis 20. März im Theater an der Effingerstrasse auf.
Gilles Tschudi (rechts) tritt bis 20. März im Theater an der Effingerstrasse auf.
PD/Severin Nowacki

Eine Frau will schreiben und lässt sich dafür die Niagarafälle runtertreiben. So könnte man die Handlung von «Smith & Wesson – Rachels grosses Wagnis» zusammenfassen. Das Stück, das im Theater an der Effingerstrasse in Bern als Schweizer Erstaufführung auf die Bühne kommt, stammt aus der Feder des italienischen Autors Alessandro Baricco. Der in Turin geborene Philosoph und Musikwissenschafter wurde mit seinem Roman «Seta» (2007) international bekannt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.