Zum Hauptinhalt springen

HerbstlaubGutes Waldjahr, goldener Herbst

Leuchtet das farbige Herbstlaub dieses Jahr besonders intensiv? Ja – und es gibt auch eine Erklärung dafür: Das Laub hatte gute Wachstumsbedingungen und kann sich nun ungestört verfärben.

Im Herbst zerlegen die Laubbäume das Blattgrün in seine Einzelteile – nun kommen andere Farben zur Geltung.
Im Herbst zerlegen die Laubbäume das Blattgrün in seine Einzelteile – nun kommen andere Farben zur Geltung.
Foto: Sibylle Hunziker

Die Wetterfrösche waren im Oktober oft traurig, weil die Wetteraussichten selten nach «goldenem Herbst» aussahen. Doch bei Waldspaziergängen vergoldeten das helle Gelb der Ahorne und die warmen Ocker-, Orange- und Rottöne der Buchen und wilden Kirschen selbst den trübsten Regentag – zumindest in den Regionen, in denen der Wald nicht wie in der Nordwestschweiz noch mit den Spätfolgen der trockenen Sommer 2018/19 zu kämpfen hat.

Aber stimmt es, dass das Herbstlaub diesen Herbst besonders schön gefärbt ist? «Ja», sagt Madeleine Günthardt-Goerg, die an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) die chemischen und biologischen Antworten der Bäume auf Umwelteinflüsse untersucht. Und sie kann auch erklären, warum.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.