Zum Hauptinhalt springen

Berner Derby im FernsehenHandball gibts fortan im TV

Sport1 überträgt künftig Spiele der höchsten hiesigen Liga. Der erste Match, der gezeigt wird, ist das Berner Derby zwischen dem BSV und Wacker Thun.

Stellt den Auftakt dar: Das zumeist umkämpfte Berner Duell wird am TV zu sehen sein.
Stellt den Auftakt dar: Das zumeist umkämpfte Berner Duell wird am TV zu sehen sein.
Foto: Christian Pfander

Es ist ein steter Kampf, ein Buhlen um Aufmerksamkeit. Vertreter mittelgrosser Sportarten wie Handball versuchen, ihr Produkt auf möglichst prominenten Plattformen anzubieten; es gilt, von einem grösseren Publikum wahrgenommen zu werden, den Sprung aus der Nische zu schaffen. Dem Unihockeyverband gelang vor Jahren ein Coup, als er mit dem SRF einen Vertrag für die Übertragung der Playoff-Spiele aushandelte.

Der hiesige Handball hatte zuletzt einen schwereren Stand, zumindest was die Clubbewerbe betrifft. Der Kontrakt mit MySports lief zum Ende der letzten Saison aus; verlängern wollten ihn beide Parteien nicht.

Darüber, wo es diesbezüglich hingehen soll, waren die Handballexponenten uneins. Nun wurde eine Lösung gefunden. Der deutsche Sender Sport1 strahlt auf seiner Schweizer Version fortan Handballspiele aus, im Schnitt offenbar rund eines pro Runde. Die entscheidenden Partien um die Titel werden auf SRF-Kanälen zu sehen sein. Und Matches, die nicht übertragen werden, können weiterhin im hauseigenen Portal www.handballtv.ch verfolgt werden.

Die erste Begegnung, welche Sport1 zeigt, ist das Berner Derby vom kommenden Donnerstag. Der BSV trifft dabei auf Wacker Thun.