Zum Hauptinhalt springen

Spiez: Neues Buch, alte BilderHans Winiger dreht das Rad der Zeit zurück

Ein neuer Bildband des Spiezers Autors zeigt bisher unbekannte historische Ansichten der Häuserzeilen zwischen Terminus, Lötschbergplatz und Schiffländte. Winiger wünscht sich in die Pionierzeit zurück.

Spiez aus der Luft um 1920: Kaum Häuser oberhalb des Strandwegs und am Spiezberg, keine Reben, eine Badeanstalt im Hafenbecken und das Hotel Spiezerhof bei der Ländte. Rechts unten das Hotel Belvédère.
Spiez aus der Luft um 1920: Kaum Häuser oberhalb des Strandwegs und am Spiezberg, keine Reben, eine Badeanstalt im Hafenbecken und das Hotel Spiezerhof bei der Ländte. Rechts unten das Hotel Belvédère.
Foto: PD/Archiv Museum Spiez/Archiv Swissair

Hans Winiger, Sie haben mit «Spiez im Bild» einen eindrücklichen Bildband mit vielen alten Fotos, Inseraten, Plänen und unbekannten Geschichten geschaffen. Sind Sie selbst überrascht über das, was Sie herausgefunden haben?

Ja, vor allem überrascht hat mich die Innovationskraft zwischen 1890 und 1920. Es herrschte eine rege Bautätigkeit – Geschäftshäuser, Hotels, Ladenlokale und Restaurants entstanden. Der alte Bahnhof von 1893 wurde 1915 durch ein wesentlich grösseres Gebäude ersetzt. Eine neue Schiffländte – mit Springbrunnen im See – entstand, dazu eine Badeanstalt und eine Eisbahn. Dann das Spiezer Tram zwischen Bahnhof und Ländte. Diese Ballung an Neuem hat mich sehr überrascht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.