Zum Hauptinhalt springen

Freiluftbäder im OberlandHeisse Monate retteten den Corona-Sommer

Die meisten Freiluftbäder im Berner Oberland haben ihre Saison beendet. Eine aussergewöhnliche Saison, die dank viel Sonne in Juli und August erfreulich lief.

Grossen Bädern wie dem Bödelibad in Interlaken kamen im Corona-Sommer die grosszügigen Liegeflächen zugute.
Grossen Bädern wie dem Bödelibad in Interlaken kamen im Corona-Sommer die grosszügigen Liegeflächen zugute.
Foto: Bruno Petroni

Ab dem ersten Juniwochenende waren in der Schweiz nicht nur die Aare, sondern auch die Seen und Schwimmbecken «bebadbar»: Die Lockerungen des Bundesamtes für Gesundheit sowie des Bundesrates erlaubten das öffentliche Schwimmen in Freiluftbädern – unter dem Vorbehalt von Schutzkonzepten, versteht sich. Inzwischen haben die meisten Freibäder das Wasser abgepumpt. Eine Umfrage zeigt: Von einer schlechten Saison kann, trotz verspätetem Start, nicht die Rede sein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.