Zum Hauptinhalt springen

Berner Duelle in der MSLHuttwil löst Thun als Leader ab

Thun hat Lyss 5:4 n.V. bezwungen, wird in der Tabelle jedoch von Huttwil überholt. Die Oberaargauer gewinnen gegen Wiki-Münsingen 2:0.

Umstrittenes Spiel: Der zweifache Lysser Torschütze Lennart Siegenthaler (Mitte) wird vom Thuner Jae Min Cho (rechts) gestört.
Umstrittenes Spiel: Der zweifache Lysser Torschütze Lennart Siegenthaler (Mitte) wird vom Thuner Jae Min Cho (rechts) gestört.
Foto. Markus Grunder

Thun siegt weiter, auch im vierten Spiel der Saison verliessen die Oberländer das Eis als Gewinner. Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit, das sie im ersten Heimspiel zu verrichten hatten. Thun lag 2:0, 3:2 und 4:3 in Führung, immer wieder kamen jedoch die Seeländer zurück ins Spiel. Zuletzt in der 50. Minute durch den zweifachen Torschützen Lennart Siegenthaler. Die Entscheidung fiel in der 62. Minute durch einen Treffer von Janik Wyss. Der Verteidiger, der bei den Huskys Schallenberg mit dem Eishockey begonnen hat, steht eigentlich bei Visp in der Swiss League unter Vertrag. Er lief aber diesmal für das MSL-Partnerteam Thun auf.

Leader ist das Team von Trainer Christoph Schenk jedoch trotz des 5:4-Sieges nach Verlängerung nicht mehr. Neuer Tabellenführer ist Huttwil, das seinen starken Saisonstart weiter veredelt hat. Die Oberaargauer haben auch nach vier Spielen noch keinen Punkt abgegeben. Patrick Meyer brachte Huttwil gegen Wiki-Münsingen in der 36. Minute in Führung, Michael Ruch stellte vier Sekunden vor Schluss mit einem Treffer ins leere Tor den 2:0-Sieg sicher.

Adelboden klar überlegen

Zu einer klaren Angelegenheit wurde das Oberländer Derby zwischen Adelboden und Unterseen-Interlaken in der 1.-Liga-Westgruppe. Die Gastgeber gewannen 4:0.