Zum Hauptinhalt springen

Ursache noch unklarGrossbrand wütete im historischen Hafen von San Francisco

Das Ereignis war von weitem zu sehen. Der Feuerwehr gelang es, ein angelegtes Militärschiff aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs vor den Flammen zu retten.

Ein Grossbrand im Hafengebiet von San Francisco hat das beliebte Touristenziel Fishermans Wharf zeitweise bedroht.
Video: Tamedia

Am Pier 45 im Hafen von San Francisco wütete am frühen Samstagmorgen ein Grossbrand. Es brach gegen vier Uhr morgens aus. Schnell loderten die Flammen meterhoch, auch auch ein dichter, schwarzer Rauch entwickelte sich. Letztgenannter war kilometerweit zu sehen. Was genau den Brand auslöste, ist bisher nicht bekannt.

Jonathan Baxter, Feuerwehrleutnant von San Francisco, sagte an einer Pressekonferenz, dass das Feuer auf den Pier beschränkt gewesen sei. Man habe schnell verhindern können, dass sich die Flammen ausbreiteten.

«Sie haben das Schiff buchstäblich gerettet»

Die Gebäude auf dem Pier habe man jedoch nicht retten können. «Sie sind völlig zerstört worden», teilte Baxter mit. Vollständig gelöscht sei der Brand aber noch nicht, so der Feuerwehrleutnant weiter. Und: «150 Feuerwehrleute sind im Einsatz, um das Feuer zu bekämpfen.»

Ein Feuerwehrmann verletzte sich, sonst ist niemand zu Schaden gekommen. Auch ein neben dem Pier angedocktes Schiff, die SS Jeremiah O'Brien, konnte gerettet werden. «Als die Feuerwehrmänner eintrafen, loderten die Flammen buchstäblich über Jeremiah O'Brien», sagte Baxter. Und: «Die Feuerwehrleute haben das Schiff buchstäblich gerettet.» Darüber sei er sehr froh.