Zum Hauptinhalt springen

Wahlen im OberaargauDie Resultate aus den vier Gemeinden

In Aarwangen, Attiswil, Huttwil und Niederbipp werden die Gemeinderäte neu zusammengesetzt. Hier ein erster Überblick.

Oberaargauer Wahlsonntag: Auch in Niederbipp wird die Exekutive neu aufgestellt.
Oberaargauer Wahlsonntag: Auch in Niederbipp wird die Exekutive neu aufgestellt.
Archivfoto: Brigitte Mathys

Aarwangen: Fünf Bisherige und zwei Neue gewählt

Bei den Gemeinderatswahlen in Aarwangen gab es keine Überraschungen. Die fünf wieder kandidierenden Räte wurden im Amt bestätigt, dazu wurden zwei neue gewählt. Am meisten Stimmen holte Ratspräsident Kurt Bläuenstein (FDP), dahinter folgten die SVP-Kandidaten Thomas Beutler und Gabriela Seiler.

Die Sitzverteilung bleibt wie bisher: SVP drei Sitze, FDP und SP je zwei Sitze. Bei den Wahlen vor vier Jahren holte die FDP zwar ebenfalls drei Sitze, musste 2019 nach einem Rücktritt eines Gemeinderats mangels Ersatzkandidaten aber den Sitz an die SP abtreten. Diesen Sitz konnten die Sozialdemokraten nun verteidigen.

Kurt Bläuenstein, FDP, bisher.
Kurt Bläuenstein, FDP, bisher.
Fotos: PD
Thomas Beutler, SVP, bisher.
Thomas Beutler, SVP, bisher.
Simon Morgenthaler, SVP, neu.
Simon Morgenthaler, SVP, neu.
1 / 7

Niederbipp: FDP erobert dritten Sitz zurück

Mit Abstand am meisten Stimmen erzielte in Niederbipp die amtierende Gemeindepräsidentin, Sibylle Schönmann. Sie wurde auf der SVP-Liste allerdings kumuliert aufgeführt. Mit Michael Müller (SVP) und Peter Marti (FDP) werden zwei bisherige Gemeinderäte abgewählt. Nicht gereicht für den Sprung in die Exekutive hat es auch Grossrat Beat Bösiger (SVP).

Die FDP erobert auf Kosten der SVP einen dritten Sitz zurück. Neu in den Rat einziehen werden Rudolf Reber (SVP), als Vertreter des Ortsteils Wolfisberg, Karin Haudenschild, Patrick Stalder (beide FDP) und Edina Tenic (parteilos/SP).

Sibylle Schönmann, SVP, bisher.
Sibylle Schönmann, SVP, bisher.
Fotos: PD
Raphael Anderegg, SVP, bisher.
Raphael Anderegg, SVP, bisher.
Edina Tenic, parteilos/SP, neu.
Edina Tenic, parteilos/SP, neu.
1 / 7

Attiswil: Neue mit Spitzenresultat

Für den fünfköpfigen Gemeinderat sind drei Kandidatinnen und drei Kandidaten angetreten. Von Anfang an war also klar, dass eine Person das Nachsehen haben wird. Das ist nun Martina Di Meo auf der SP-Liste. Mit Abstand am meisten Stimmen erzielte Iris Zumstein-Biedermann (neu), die sich als Parteilose von der SVP portieren liess.

Iris Zumstein-Biedermann, parteilos/SVP, neu.
Iris Zumstein-Biedermann, parteilos/SVP, neu.
Fotos: PD
André Stalder, SVP, bisher.
André Stalder, SVP, bisher.
Stefan Fuhrer, SVP, bisher.
Stefan Fuhrer, SVP, bisher.
1 / 5

Huttwil: Alle Bisherigen bestätigt

In Huttwil war die Ausgangslage völlig offen: Alle Bisherigen mussten zittern, inklusive Gemeindepräsident Walter Rohrbach (BDP), der sich auch der Wahl zum Gemeinderat stellen musste. Denn auf seiner Mittelliste kandidierte die einzige Frau.

Nun steht fest: Die Huttwiler - und auch die Huttwilerinnen - setzen auf Kontinuität. Sämtliche Bisherige wurden bestätigt, darunter auch der Präsident, wobei er sich mit dem zweitschlechtesten Resultat aller Gewählten begnügen musste. Das beste Resultat erzielte Vizepräsident Marcel Sommer (SVP).

Knapp hinter ihm folgt André Schärer, der für die FDP neu in den Rat einzieht. Unter den Bestätigten ist auch EDU-Mann Alexander Grädel. Für die SP zieht Sandro Schafroth neu in die Huttwiler Regierung ein. Die Sitzverteilung lautet damit wie bisher 3 SVP und je 1 BDP, FDP, SP und EDU. Das Geschlechterverhältnis neu 7 Männer, 0 Frauen.

Marcel Sommer, SVP, bisher.
Marcel Sommer, SVP, bisher.
Fotos: PD
André Schärer, FDP, neu.
André Schärer, FDP, neu.
Sandro Schafroth, SP, neu.
Sandro Schafroth, SP, neu.
1 / 7

bey, tg, sog, jr