Zum Hauptinhalt springen

Volksmusik-Star im Interview«Viele haben ja keine Angst vor dem Virus»

Andreas Gabalier hat ein Weihnachtsalbum herausgebracht. Der österreichische «Volks-Rock-’n’-Roller» sagt, wieso das sein musste, und erklärt sein schwieriges Verhältnis zu gewissen Journalisten.

Auch er hat derzeit kein Publikum aus Fleisch und Blut: Volksmusik-Star Andreas Gabalier.
Auch er hat derzeit kein Publikum aus Fleisch und Blut: Volksmusik-Star Andreas Gabalier.
Foto: PD

Herr Gabalier, Sie haben «Last Christmas» neu aufgenommen. Wieso war das nötig?

Der Song brauchte mehr Groove. Gerade diese speziellen Weihnachten können das brauchen. Man muss es ja nicht in der Dauerschlaufe spielen.

Der Song ist Teil eines Weihnachtsalbums. Ist dieses eine Notlösung im Corona-Jahr?

Mit dem Virus hat das nichts zu tun. Ich war mit meinen Musikern im vergangenen Jahr in den USA und habe die meisten Songs des Albums damals aufgenommen. Ich hatte Glück – nun passt das Album perfekt in eine Zeit, wo viele zu Hause bleiben müssen.

Trotzdem: Im Moment sind Sie ein «Volks-Rock-’n’-Roller» ohne Volk.

Ja, sämtliche Konzerte sind abgesagt, unter anderem eines in Bern. Wir versuchen natürlich diese Konzerte an einem Verschiebungsdatum nachzuholen. Aber wenns dann heisst, das geht nur mit gestuhlten Hallen, dann mache ich nicht mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.