Zum Hauptinhalt springen

GemeindeabstimmungKallnach erhält ein eigenes Oberstufenzentrum

Die Kallnacher haben sich für eine eigene Oberstufe entschieden. Jugendliche müssen künftig nicht mehr nach Aarberg oder Kerzers pendeln.

Das Schulhaus in Kallnach wird erweitert. Ab 2022 sollen hier alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe unterrichtet werden.
Das Schulhaus in Kallnach wird erweitert. Ab 2022 sollen hier alle Schülerinnen und Schüler der Oberstufe unterrichtet werden.
Foto: Corinne Aeberhard/FN

Am Sonntag haben die Kallnacherinnen und Kallnacher an der Urne über die Zukunft ihrer Schule befunden. Die Einwohner entschieden klar, dass die Oberstufe künftig im eigenen Dorf angesiedelt werden soll. Heute ist diese auf drei Standorte verteilt: Die Sekschüler werden in Aarberg, die Realschüler in Kallnach unterrichtet. Und die Jugendlichen aus dem Dorf Golaten, das seit der Fusion 2019 zur Gemeinde gehört, besuchen die Orientierungsschule in Kerzers.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.