Zum Hauptinhalt springen

Interlakner WahlkampfKampfwahl und Rücktritte bergen
Potenzial für Überraschungen

Zur Ausgangslage für die Kommunalwahlen vom 27. September gehören das Rennen um
das Gemeindepräsidium und um sechs freie Sitze im Parlament.

Wer folgt auf Gemeindepräsident Urs Graf und zieht in das Interlakner Amthaus ein?
Wer folgt auf Gemeindepräsident Urs Graf und zieht in das Interlakner Amthaus ein?
Foto: Bruno Petroni

Rein statistisch beurteilt, werden das die spannendsten Interlakner Wahlen seit mindestens 15 Jahren. Denn 2005 fand letztmals eine Kampfwahl um das Gemeindepräsidium statt, und zwar zwischen Urs Graf (SP) und Beny Sahli (SVP). Seither präsidiert Graf unangefochten die Gemeinde. Doch Ende dieses Jahres läuft seine Amtszeit ab, am 27. September steht die Neuwahl an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.