Zum Hauptinhalt springen

Neustrukturierung AsylwesenKanton Bern schafft zwei neue Rückkehrzentren

Aarwangen und Konolfingen erhalten je ein Zentrum für abgewiesene Asylsuchende. Mit Biel und Gampelen gibt es neu vier solche Zentren.

Eine junge Asylsuchende im Kanton Bern. Die abgewiesenen Asylbewerber leben neu vor der Ausreise in einem sogenannten Rückkehrzentrum.
Eine junge Asylsuchende im Kanton Bern. Die abgewiesenen Asylbewerber leben neu vor der Ausreise in einem sogenannten Rückkehrzentrum.
Keystone/Anthony Anex

Der Kanton Bern hat in Aarwangen und Konolfingen zwei weitere Unterkünfte für abgewiesene Asylsuchende in Betrieb genommen. Damit stehen insgesamt vier sogenannte Rückkehrzentren (RZB) zur Verfügung.

Das teilte die kantonale Sicherheitsdirektion am Mittwoch mit. Die Rückkehrzentren sind Teil der Neustrukturierung des Asylwesens im Kanton Bern.

Rückkehrzentren gibt es auch in Biel und Gampelen. Kantonsweit gibt es rund 560 Plätze für abgewiesene, ausreisepflichtige Asylsuchende. Betrieben werden die Zentren durch die ORS Service AG.

Die abgewiesenen Asylsuchenden erhalten die verfassungsrechtliche Nothilfe. Diese umfasst Unterkunft, Nahrung, Kleidung, Hygiene, obligatorische Krankenversicherung und für schulpflichtige Kinder den Zugang zur Volksschule.

SDA

2 Kommentare
    Josef Hofstetter

    Warum, abgewiesene müssen sofort ausgewiesen werden.