Zum Hauptinhalt springen

Unihockey-Derby zum Re-StartKlarer Derbysieg der Skorps

Die Skorps Emmental Zollbrück gewinnen das Derby bei den Wizards Bern Burgdorf zum Re-Start in der NLA der Frauen klar mit 7:1.

Sonia Brechbühl (rechts) von Skorpion Emmental Zollbrück überzeugte beim Re-Start mit drei Toren.
Sonia Brechbühl (rechts) von Skorpion Emmental Zollbrück überzeugte beim Re-Start mit drei Toren.
Foto: Markus Grunder

Zum Re-Start im Unihockey der Frauen kam es in der Nationalliga A zum Emmentaler Derby zwischen den Wizards Bern Burgdorf und Skorpion Emmental Zollbrück. Die Wizards fanden den Tritt in die Begegnung nach der langen Zwangspause besser und gingen in der 2. Minute durch einen Treffer von Lea Hanimann 1:0 in Führung.

Es dauerte bis zur 15. Minute, ehe die Gäste zurückschlugen und dank Sonia Brechbühl den Ausgleich erzielten. Im zweiten Drittels übernahmen die Skorps die Kontrolle über das Spiel. Zunächst besorgte Lena Baumgartner das 2:1, ehe Brechbühl mit ihrem zweiten Tor (27.) sogar auf 3:1 erhöhte.

Mit ihrem dritten Streich in der 47. Minute avancierte Skorps-Stürmerin Brechbühl endgültig zur Frau des Spiels, ihr Treffer zum 4:1 entschied die Partie vorzeitig. In der Folge hatten die Gäste leichtes Spiel, buchten weitere drei Tore zum Endstand von 7:1 für Skorpion Emmental Zollbrück.

Dank des klaren Erfolgs steigerten die drittplatzierten Skorps ihren Punktequotient auf 2,14, während jener der auf Rang 4 klassierten Wizards auf 1,57 Punkte sank. Während die Skorps bereits am Freitag in Laupen wieder im Einsatz stehen, geht es für die Wizards am Samstag gegen Frauenfeld mit einem weiteren Heimspiel weiter.