Zum Hauptinhalt springen

Spannende AusgangslageKonterstärke versus Teamgeist

Drei Berner Teams (NLA-Frauen Unihockey) starten am Samstag ins Playoff. Dabei kommt es zum Derby zwischen Skorpion Emmental-Zollbrück und Unihockey Berner Oberland.

Zollbrücks Nathalie Spichiger (links) und Fabienne Walther von BEO zählen zu den Leistungsträgerinnen in ihren Teams.
Zollbrücks Nathalie Spichiger (links) und Fabienne Walther von BEO zählen zu den Leistungsträgerinnen in ihren Teams.
Fotos: Patric Spahni / Michael Peter

Seit 2012 gewannen keine anderen Teams den Schweizer-Meister-Titel ausser Piranha Chur und Kloten-Dietlikon Jets. Die Vorherrschaft im NLA-Frauen-Unihockey wankt aber, denn die drei Berner TeamsWizards Bern-Burgdorf (Rang 3 in der Quali), Skorpion Emmental-Zollbrück (Rang 4) und Unihockey Berner Oberland (Rang 5) – melden Ambitionen an. Und dies zu Recht, weil sich die drei Equipen an die Übermächte Chur und Kloten-Dietlikon in der Qualifikation herangepirscht haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.