Zum Hauptinhalt springen

Corona-Krise befeuert ProjekteKreativität überdeckt Kurzarbeit

Das Coronavirus beschert der Bäckerei Reinhard zwar Kurzarbeit und Umsatzrückgänge, aber auch neue Projekte. Der Chef Alexander Reinhard ist in Aufruhr.

In der Backstube in Bolligen: Alexander Reinhard führt die Bäckerei Reinhard in der vierten Generation. Zwar hat der 49-Jährige Kurzarbeit beantragen müssen, sorgt aber dafür, dass keiner seiner 160 Mitarbeitenden eine Lohneinbusse hat.
In der Backstube in Bolligen: Alexander Reinhard führt die Bäckerei Reinhard in der vierten Generation. Zwar hat der 49-Jährige Kurzarbeit beantragen müssen, sorgt aber dafür, dass keiner seiner 160 Mitarbeitenden eine Lohneinbusse hat.
Fotos: Ruben Wyttenbach

Fünf Männer stehen vor der Bäckerei Reinhard an der Milchstrasse. Es sieht aus, als würden sie warten, bis der Laden aufmacht. Dem ist nicht so: Wegen des Coronavirus dürfen sich nur noch drei Kunden gleichzeitig im Laden aufhalten. Das Tearoom ist sowieso geschlossen. Die Kunden draussen halten Abstand, einer wartet regungslos, ein anderer tritt von einem Bein aufs andere.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.