Zum Hauptinhalt springen

Krimi im Ticketgeschäft

Mit dem illegalen Verkauf von Billetten wurden in Brasilien Millionen umgesetzt. In den Fokus gerät das Familienbusiness eines Fifa-Partners.

Alle vier Jahre Ärger: Auch bei dieser WM läuft das Ticketing nicht korrekt ab.
Alle vier Jahre Ärger: Auch bei dieser WM läuft das Ticketing nicht korrekt ab.
Keystone

So einen Andrang hat das Copacabana Palace Hotel am Strand von Rio de Janeiro selten erlebt. Die Betreiber des Nobeletablissements hätten darauf so gerne verzichtet wie die Bewohner ihrer Suiten in diesen WM-Wochen, die Würdenträger des Weltverbandes Fifa. Mittags hatten sich erste Reporter und Kameraleute eingefunden, es war die Nachricht von einem Haftbefehl durchgesickert. Dann kam er im griffigen Geleit von Zivilbeamten, der Mann, den Rios Polizei nach einer monatelangen Schwarzmarkt-Operation als Kopf einer Ticketdealer-Bande ausgemacht haben will: Ray Whelan, Brite und langjähriger Marketingdirektor der exklusiven Fifa-Ticket-Agentur Match, festgenommen am Montag um 15.40 Uhr im Herzen der Fussballfamilie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.