Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

US-Medium als ReisebüroKündigungen und prominente Abgänge bei der «New York Times»

Die «New York Times» kämpft gegen mehrere Probleme.

Fragen über die politische Haltung

6 Kommentare
Sortieren nach:
    max bernard

    Ja, ja. die "global denkenden Elite", welche von der Globalisierung profitiert und diese deshalb ebenso schön redet wie sie deren Opfer negiert oder gar mit Verachtung über diese herzieht. Mit der sich auf diese Weise zwangsläufig einstellenden Spaltung der Gesellschaft in Gewinner und Verlierer hat diese Elite natürlich nichts zu tun. Dafür sind nach deren Meinung einzig die sich wehrenden Verlierer verantwortlich. Sind eben zu dumm, um den Segen der Globalisierung zu erkennen, die sich bietenden Chancen zu ergreifen und statt dem verlorenen Arbeitsplatz nachzutrauern mal schnell ein Start-up zu gründen. Aber Hilfe naht, zumindest für einen Teil der Opfer, indem dieser nicht mehr als Neger oder Schwarze, sondern nur noch als "People of Color" bezeichnet werden darf. Was will man mehr.