Zum Hauptinhalt springen

Anna Gavaldas entwaffnende Gelassenheit

Wie schreibt man über Unbeschwertheit? Wie Bestsellerautorin Anna Gavalda – mit viel Selbstironie und einer Prise Nostalgie.

Anna Gavalda gehört nicht zu jenen Literaten, die stolz verkünden, sie würden in erster Linie für sich selbst schreiben. «Ich will meinen Lesern das Geld nicht umsonst aus der Tasche ziehen», meinte die Aussenseiterin des französischen Literaturbetriebs kürzlich in einem Interview. Ihre Beliebtheit liefert den besten Beweis dafür. Jeder ihrer Romane, darunter etwa «Zusammen sind wir weniger allein» (2005), stürmt in Frankreich die Bestsellerlisten.

Auszeit statt Hochzeit

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.