Zum Hauptinhalt springen

Charlotte Roches «Schossgebete» kommen ins Kino

Die Rechte an der Verfilmung des Bestsellerromans hat sich die Münchener Produktionsfirma Constantin Film gesichert.

Wird aus dem Bucherfolg ein Kinoschlager? Die «Schossgebete»-Autorin Charlotte Roche.
Wird aus dem Bucherfolg ein Kinoschlager? Die «Schossgebete»-Autorin Charlotte Roche.
Keystone

Als Produzent des Kinostreifens ist Oliver Berben, der Sohn von Schauspielerin Iris Berben, bestimmt. Der Roman erschien am 10. August 2011 und kam auf Platz eins der Bestsellerlisten - sowohl von Media Control als auch von «Spiegel» und Amazon.

In «Schossgebete» erzählt die 33-jährige Autorin aus dem Leben von Elizabeth, die ihre Brüder bei einem schweren Verkehrsunfall verlor, als diese auf dem Weg zu ihrer Hochzeit waren. Der Unfall entspricht einer wahren Begebenheit im Leben Roches.

dapd/net

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch