Zum Hauptinhalt springen

Durch die Hintertür auf den Buchmarkt

Crowdfunding ist für Büchermacher kein Novum mehr. Für die einen ist es der rettende Strohhalm, andere haben es längst als Marketinginstrument für sich entdeckt.

Grosse Fragen, originell umgesetzt: Auszug aus «Wie hei­raten eigentlich Trockennasenaffen?»
Grosse Fragen, originell umgesetzt: Auszug aus «Wie hei­raten eigentlich Trockennasenaffen?»
zvg

Dem besonderen Buch eine Chance geben, auch mal ungewöhnliche Themen angehen, dem künstlerischen Nachwuchs eine Tür öffnen. Und nicht zu ­vergessen: nachhaltig produzieren. Dinge, die Lesende von Verlagen, zumindest den ambitionierten, ganz selbstverständlich erwarten.

Doch die Realität sieht anders aus. Der Buchmarkt ist kein Wunschkonzert. Gerade ausgefallene Ideen oder Nischenprodukte müssen aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen häufig gegenüber Projekten zurückstehen, die kommerziell aussichtsreicher sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.