Zum Hauptinhalt springen

Europas grösstes Krimifest nächstes Jahr in der Schweiz

Die Criminale, der europaweit grösste Konvent der Krimiautoren, tagt nächstes Jahr in der Schweizer Hauptstadtregion.

Ein Preisträger der Criminale: Martin Suter.
Ein Preisträger der Criminale: Martin Suter.
Keystone

Rund 200 Schreibende werden vom 17. bis 21. April in Bern, Burgdorf, Solothurn und Thun erwartet, etwa 100 Veranstaltungen sind öffentlich. Neben Krimiautoren und -autorinnen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich beteiligen sich auch die Polizeicorps' der Kantone Solothurn und Bern, wie die Autorengruppe «Das Syndikat» mitteilt.

Es ist erst das dritte Mal in der 26-jährigen Geschichte der Criminale, dass das Fest ausserhalb Deutschlands stattfindet; 1992 war Dobris in Tschechien Tatort, 2008 Wien.

Soirée zu Glausers Todesjahr

Eröffnet wird der Veranstaltungsreigen am 17. April im Landhaus Solothurn mit einer Soirée zum 75. Todesjahr von Friedrich Glauser. Der 1938 mit nur 42 Jahren verstorbene Pionier des deutschsprachigen Krimis ist auch Namensgeber des Krimipreises, der am 20. April am «Tango Criminale» im Berner Kursaal vergeben wird.

Schweizer Preisträger waren bisher Sam Jaun 1987, Peter Zeindler 1996, Hansjörg Schneider 2005, Martin Suter 2007 und Michel Theurillat 2012.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch