Zum Hauptinhalt springen

Hitler, high

Buchautor Norman Ohler versucht, den Wahn des NS-Regimes mit dessen Drogenexzessen zu erklären. Das überzeugt teilweise.

Ohlers Buch stiess in den Feuilletons auf grosse Resonanz: Reuters-Video zum Buch.

Wenn psychoaktive Stoffe den Organismus fluten und der Verstand sich verfärbt, schärft oder ausdünnt, ist das ein verlockender Moment – für Konsumenten, aber auch für Schreiber. Doch nur wenigen gelingts, halluzinogene Zustände in Worte zu übertragen, so wie zum Beispiel Tom Wolfe mit seinem LSD-Report «The Electric Kool-Aid Acid Trip».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.