Zum Hauptinhalt springen

In Liebe und Rivalität verbunden

Elena Ferrante wird als neuer Star der Weltliteratur gehandelt. Nur: Der Name ist ein Pseudonym. Das Rätselraten um die Person, die dahintersteht, hat die Diskussion über ihren furiosen neapolitanischen Romanzyklus überlagert.

Lebenslange Frauenfreundschaft: Elena Ferrante spiegelt in ihrem neapolitanischen Romanzyklus sechzig Jahre Zeitgeschichte in einer weiblichen Perspektive.
Lebenslange Frauenfreundschaft: Elena Ferrante spiegelt in ihrem neapolitanischen Romanzyklus sechzig Jahre Zeitgeschichte in einer weiblichen Perspektive.
Getty Images

Alle ihre Kleider sind weg. Auch ihre Schuhe, ihre wenigen Bücher, Fotos, Filme, Disketten: alles. Lila ist spurlos verschwunden. So, wie sie es seit drei Jahrzehnten immer wieder angekündigt hatte, und mit der ihr eigenen Radikalität. Selbst aus Erinnerungsfotos mit anderen hat sie sich herausgeschnitten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.