Satire mit Varoufakis und den Deutschen

Griechen-Krise zum Lachen: ZDF zeigt in einem Video, wie das deutsche Volk ehrfürchtig vor dem «Greek Minister of Awesome» erschauert. Die Hellenen sind begeistert.

Varoufakis als gefährlicher Widersacher mit Sex-Appeal: Das Video von Jan Böhmermann.

Jan Böhmermann, Moderator der Sendung «Neo Magazin» auf ZDF Neo, hat ein satirisches Musikvideo über den griechischen Finanzminister Giannis Varoufakis gedreht: «V for Varoufakis», so der Titel, ist eine Anspielung auf den Film «V for Vendetta», in dem ein maskierter Umstürzler gegen den autoritären Staat ankämpft. Das Video, das Varoufakis als Motorrad fahrenden Rockstar zeigt, verbreitete sich viral im griechischen Facebook.

Über Varoufakis’ unkonventionelles Auftreten schrieben diverse Medien bereits begeisterte Analysen: In Lederjacke, Boots und ohne Krawatte versprühe der Politiker Rebellentum und Hipness, wie man es kaum von einem Finanzminister eines wirtschaftlich maroden Landes erwarte. Griechenlands neu gewonnenes Selbstbewusstsein scheint sich symbolisch in der modischen Stilsicherheit seiner politischen Vertreter niederzuschlagen.

Den furchtlosen Griechen inszeniert Böhmermann in seinem Video als gefährlichen Widersacher des deutschen Wohlstandes. Zu einem dramatischen Intro à la Carl Orffs «Carmina Burana» zementiert der Moderator Klischees über Deutsche, etwa ihr schlechtes Englisch oder ihre Vorliebe für deftige Speisen, und zeichnet ein sarkastisches Bild über die Geschichte Deutschlands.

Im Refrain gipfelt der Song dann in einem heulenden Hardrock-Bombast, während ein Varoufaki-Double die Zähne fletscht, Stahlrohre verbiegt und vor allem Sex-Appeal versprüht. Ehrfürchtig erschauert das deutsche Volk vor dem «Greek Minister of Awesome».

lri

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt