Zum Hauptinhalt springen

«Atheisten leben weniger gefährlich als Christen oder Juden»

Star-Pianist Fazil Say wird in der Türkei wegen religionskritischen Tweets der Prozess gemacht. Schriftsteller Dogan Akhanli über den Fall – und die Islamisierung Istanbuls.

Boomstadt zwischen Minaretten und Moderne: Istanbuls Ortaköy-Moschee aus der osmanischen Ära, im Hintergrund die Bosporusbrücke.
Boomstadt zwischen Minaretten und Moderne: Istanbuls Ortaköy-Moschee aus der osmanischen Ära, im Hintergrund die Bosporusbrücke.
AFP
Die Anziehungskraft von Gold: Zwei Frauen vor der Auslage eines Juweliers in Istanbul. (26. Juli 2011)
Die Anziehungskraft von Gold: Zwei Frauen vor der Auslage eines Juweliers in Istanbul. (26. Juli 2011)
Reuters
Auch in Istanbul gibt es selten einmal Schnee: Touristen aus Südkorea posieren vor der berühmten Sultan-Ahmet-Moschee, auch bekannt als Blaue Moschee.
Auch in Istanbul gibt es selten einmal Schnee: Touristen aus Südkorea posieren vor der berühmten Sultan-Ahmet-Moschee, auch bekannt als Blaue Moschee.
Reuters
1 / 19

Herr Akhanli, was halten Sie von Fazil Says Twitter-Witzen?

Ich habe die türkische Version gelesen und fand sie einfach witzig, insbesondere den Spruch des persischen Dichters und Mathematikers Omar Khayyam, den er zitierte: «Du sagst, durch die Bäche wird Wein fliessen, ist das Paradies etwa eine Schänke? Ich werde jedem Gläubigen zwei Jungfrauen geben, sagst du, ist das Paradies etwa ein Freudenhaus?»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.