Zum Hauptinhalt springen

Berner Fotopreise an Michael Blaser und Brigitte Lustenberger

Der diesjährige Fotopreis des Kanton Bern geht an Michael Blaser und Brigitte Lustenberger. Der Preis ist mit je 15'000 Franken dotiert.

Brigitte Lustenberger, «The Meaning of a Photograph»
Brigitte Lustenberger, «The Meaning of a Photograph»
zvg
Michael Blaser, «Gartenstadt»
Michael Blaser, «Gartenstadt»
zvg
1 / 2

Michael Blaser und Brigitte Lustenberger haben am Donnerstagabend je einen mit 15'000 Franken dotierten Fotopreis des Kantons Bern entgegennehmen können. Die beiden Fotografieschaffenden zeigen ihre Werke bis 24. November im Kornhausforum Bern.

In der Ausstellung sind auch Werke von Valérie Chételat, Gabriela Löffel und Gian-Andri Töndury zu sehen. Alle drei erhielten einen Anerkennungspreis von je 7000 Franken. Ergänzt wird die Schau im Kornhausforum von Werken weiterer 20 Berner, die am diesjährigen Fotowettbewerb teilgenommen haben.

Insgesamt 108 Foto- und Kunstschaffende waren dieses Jahr im Rennen, wie die kantonale Erziehungsdirektion mitteilte. Den Hauptpreis holten der 34-jährige Michael Blaser für seine Fotoserie «Gartenstadt» und die 44-jährige Brigitte Lustenberger für die Arbeiten «The Meaning of a Photograph», «Dressed in Silk» und «Tempted».

Blaser richtet seinen Blick auf die bunt blühenden Büsche, Sträucher und Bäume in unseren Vorgärten, wie die Jury festhält: «Auf den in eigentümlicher Dichte gestalteten Schwarzweissbildern wandert der Blick durch die Frühlingspracht auf Teile von Gartenmauern, Zäune und Pfosten auf Hausfassaden. Hinter diesen können wir viele Lebensgeschichten und Schicksale vermuten.»

Lustenberger beschäftigt sich mit Geschichte und mit der Geschichte des Mediums Fotografie. In den Augen der Jury vermitteln ihre Bilder «eine fotografische Erfassung des Augenblicks, welche die Zeitlichkeit aufhält und dennoch ein Beweis ihrer Vergänglichkeit ist».

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch