Zum Hauptinhalt springen

Das Ende der Vorstellung

Weiss Google Earth mehr, als gut für uns ist? Unserer Autorin wäre es jedenfalls lieber, hätte sie nicht gesehen, was mit ihrem alten Au-pair-Haus in London geschehen ist.

Ich habe schon mein altes Velo auf Google Street View gesehen und unseren Balkon, der genau auf diesem einen Föteli nicht besonders aufgeräumt aussah. Die Blumenkisten wirkten ein wenig verwahrlost, und ich habe mich über mich selbst geärgert, denn die Balkonbepflanzung ist mein Haushaltsressort. Ich habe mich nach dieser etwas frustrierenden Google-Erfahrung neugierig weitergezappt, weg aus Zürich und übers Meer nach London, in eine Strasse beziehungsweise ein Strässchen, wohin es mich vor meinem halben Leben verschlagen hatte, als meine Eltern nach dem Gymi fanden: «So, jetzt mach endlich mal was Praktisches!» Als ich Au-pair werden musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.