Zum Hauptinhalt springen

Der bewegte Mensch

Wieder stimmen wir über Milliardeninvestitionen in den öffentlichen Verkehr ab. Längst prägt er unser Leben. Als Luxus, als Zwang, vor allem aber als Voraussetzung vieler Arbeitsverhältnisse.

Felix Schaad, Tages-Anzeiger

Redaktor E. ist ein deutscher Wochenendpendler mit Arbeitsplatz Zürich. Folgen wir ihm ein paar Tage. Diesen Donnerstag steigt er um 17.30 Uhr in Zürich HB in den Zug, um 18.37 in Basel SBB um. Die Regionalbahn bringt ihn bis Bad Krozingen in Südbaden, dort steht ein Bus, mit dem er zwei Dörfer weiter- fährt, wo der Anschlussbus nach Pfaffenweiler wartet, seinem Heimatort. Um 20 Uhr ist er dort. Am Freitag fährt er mit dem Bus nach Freiburg, wo er einen Termin hat, und nimmt dort den ICE, der ihn in drei Stunden nach Köln bringt. In der Nähe wohnen seine Eltern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.