Zum Hauptinhalt springen

Hochtourig dem Gipfel entgegen

Skitourenrennen boomen in der Schweiz. Was ist so faszinierend daran, mit ultraleichtem Skimaterial den Berg hinaufzuhetzen? Eine Spurensuche.

Wettkämpfer im Couloir du Gratflue (1935 m) während der Trophée des Gastlosen 2010 bei Jaun FR.
Wettkämpfer im Couloir du Gratflue (1935 m) während der Trophée des Gastlosen 2010 bei Jaun FR.
Nicolas Biland

Hier passt nichts zur Vorstellung, die man gemeinhin von Skitouren hat: Es ist Nacht, die Tourengeher tragen Rennanzüge, und sie eilen auf einer Skipiste den Berg hinauf, statt gemütlich im Tiefschnee eine Spur zu ziehen. Skialpinismus heisst die Sportart, die bis 1948 olympisch war, danach in Vergessenheit geriet – und seit ein paar Jahren einen Boom erlebt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.