Zum Hauptinhalt springen

Kulturpreis 2014 geht nach Moutier

Die kulturellen Kommissionen des Kantons Bern zeichnen in diesem Jahr das Atelier de gravure in Moutier aus.

zvg/Michèle Dillier

Das Atelier de gravure in Moutier erhält den Kulturpreis 2014 des Kantons Bern. Seit über vier Jahrzehnten unterstütze das Atelier das druckgrafische Schaffen, teilte das bernische Amt für Kultur am Montag zur Begründung mit. Der Preis ist mit 30'000 Franken dotiert.

Viele namhafte Kunstschaffende und Fotografen konnten im Atelier de gravure ihre Arbeiten realisieren. Die 1973 gegründete Werkstatt ist mit ihren Techniken des Tiefdrucks, der Lithographie, des Hochdrucks und der Heliogravüre weit über die Region hinaus bekannt.

Von allen umgesetzten Arbeiten geht ein Exemplar in die Atelier-Sammlung. Diese umfasst mittlerweile mehrere tausend Werke, die im Musée jurassien des Arts in Moutier aufbewahrt werden. Regelmässig werden Werke für Ausstellungen ausgeliehen.

Wer den bernischen Kulturpreis erhält, entscheidet die kantonale Kulturkommission für allgemeine kulturelle Fragen. Sie setzt sich aus den Präsidenten der einzelnen Spartenkommissionen zusammen. Der Preis wird dieses Jahr zum elften Mal vergeben; 2013 wurde er wegen der Sparmassnahmen des Kantons nicht ausgerichtet.

Zum neunten Mal verliehen wird dieses Jahr der mit 10'000 Franken dotierte Kulturvermittlungspreis. Mit Christian Jaquet wird erstmals ein Kulturvermittler aus der Sparte Design gewürdigt. Jaquet präge die Kultur- und Designszene des Kantons bereits seit den 1960er-Jahren, befand die Jury.

SDA/mb

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch