Zum Hauptinhalt springen

Was folgt auf «alternativlos»?

Unwort des Jahres 2010 war «alternativlos». Nächste Woche kürt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) erneut das Wort, das den öffentlichen Diskurs 2011 massgebend geprägt hat.

Stresstest für Banken, für AKWs oder die Landesregierung: Wort des Jahres 2011.
Stresstest für Banken, für AKWs oder die Landesregierung: Wort des Jahres 2011.
Keystone

Für das Unwort des Jahres 2011 sind insgesamt 2420 Vorschläge eingereicht worden. Am häufigsten nannten die Einsender dabei «Dönermord», «Stresstest» und «Rettungsschirm», wie ein Jurysprecher am Montag auf DAPD-Anfrage sagte. Alleine die Begriffe «Dönermord» und «Stresstest» seien jeweils mehr als 100 Mal eingesandt worden. «Stresstest» hatte die Gesellschaft für deutsche Sprache im Dezember schon zum Wort des Jahres gewählt. Das Unwort des Jahres soll am 17. Januar in Darmstadt bekannt gegeben werden. Der Jury gehört in diesem Jahr auch der CDU-Politiker Heiner Geissler an.

dapd/omue

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch