Zum Hauptinhalt springen

Zirkus ohne Zelt zieht weiter

Wie fühlt es sich an, im Wochentakt Abschied zu nehmen? Wir haben den Zirkus Chnopf begleitet,als er letzte Woche von St-Ursanne nach Lajoux weitergezogen ist. Am 7. August gastiert er in Langnau.

Regenwetter und leere Ränge in St-Ursanne: Die Bühne ist zu rutschig für die akrobatischen Kunststücke. Die Aufführung wird abgeblasen.
Regenwetter und leere Ränge in St-Ursanne: Die Bühne ist zu rutschig für die akrobatischen Kunststücke. Die Aufführung wird abgeblasen.
Enrique Muñoz García
Doch noch ein Tier im Zirkus Chnopf gefunden: Ein Zebra.
Doch noch ein Tier im Zirkus Chnopf gefunden: Ein Zebra.
Enrique Muñoz García
Die Artistin Naomi Meyer wärmt sich mit einem Spagat in der Luft auf, eine Besucherin schaut zu.
Die Artistin Naomi Meyer wärmt sich mit einem Spagat in der Luft auf, eine Besucherin schaut zu.
Enrique Muñoz García
1 / 4

Der Regen prasselt auf die Storen des Popcornstandes. Von irgendwoher erklingen Klaviertöne. Ein nasser und melancholischer Sonntag im Zentrum der jurassischen Kleinstadt St-Ursanne.

An diesem Ort hätte der Zirkus Chnopf in einer Stunde seine letzte Aufführung. Macht ihm das Wetter einen Strich durch die Rechnung? «Wir entscheiden in einer halben Stunde», sagt Konrad Utzinger, Gesamtleiter des Zirkus. Die Akrobatinnen und Artisten wärmen sich trotzdem unter einer Laube auf. Psychologisch ist es für sie wichtig, dass sie bis zur letzten Sekunde von einem Auftritt ausgehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.