Zum Hauptinhalt springen

Das Kriegsende erlebt? Schreiben Sie eine E-Mail!

Schweizer Radio SRF 1 sucht technikaffine Zeitzeugen.

Marina Bolzli
Die Bevölkerung in Lausanne feiert am 8. Mai 1945 das Kriegsende mit Flaggen der alliierten Streitkräfte. Foto: Keystone
Die Bevölkerung in Lausanne feiert am 8. Mai 1945 das Kriegsende mit Flaggen der alliierten Streitkräfte. Foto: Keystone

Am 8. Mai 1945 läuteten in der ganzen Schweiz die Glocken: Der Krieg war zu Ende! 2020 jährt sich dieses Ereignis zum 75. Mal. Aus diesem Anlass sucht das Schweizer Radio SRF 1 Zeitzeugen, wie in einem wiederholt ausgestrahlten Kurzbeitrag zu erfahren ist. In pathetischem Ton wird danach gefragt, ob man das Kriegsende erlebt habe, wie damals die Stimmung gewesen sei, wie sich das Leben in den ersten Jahren nach dem Krieg entwickelt habe.

Nun ist es durchaus möglich, dass unter den SRF 1-Hörerinnen und -Hörern solche sind, die sich noch an diese Zeit erinnern und die ausserdem Aufschlussreiches über jene Zeit zu erzählen hätten. Sie müssten heute über 80 Jahre alt sein, denn 80-Jährige waren ja bei Kriegsende gerade mal fünf Jahre alt. Das Alter, ab dem man sich laut Studien an einzelne einprägende Ereignisse erinnern kann.

«Melden Sie sich per Mail bei uns», sagt die sympathische Frauenstimme. Was schon etwas schwieriger ist, denn Mails schreiben gehört für Leute über 80 nicht standardmässig zum Alltag dazu. Obwohl es natürlich Ausnahmen gibt. Alle anderen müssen schon auf eine hilfsbereite Tochter oder einen aufmerksamen Schwiegersohn hoffen, der sie beim Mailschreiben unterstützt.

Anrufen könnten sie übrigens auch. Aber diese Information ist nur gut versteckt auf der Website des SRF zu finden. Und wer es bis hierhin geschafft hat, kann auch gleich eine E-Mail schreiben.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch