Zum Hauptinhalt springen

Die Aufwartung des tödlichen Lustmolchs

Wie viel Intrigen, Gewalt und Unzucht gabs diesmal? Redaktion Tamedia bespricht die neuste Staffel der Serienhits «Game of Thrones», Folge um Folge.

Ein ganzes Jahr hatte man Zeit, sich vom Schock der «Roten Hochzeit» am Ende der dritten Staffel zu erholen. König Robb ist tot, seine Mutter auch. Neue Helden braucht Westeros...

SPOILER-ALARM: NUR WEITERLESEN, WENN MAN EPISODE 1 VON STAFFEL 4 GESEHEN HAT.

...was ist also in der neuen Folge passiert? Auftritt Prinz Oberyn, genannt die Viper! Oberyn stammt vom Südreich Dorn und hatte seine Geliebte Ellaria Sand dabei. Kaum in King’s Landing eingetroffen, machten sich die beiden unbeliebt. Oberyn schnitt einem Lannistersoldaten fast die Hand ab und Ellaria vergnügte sich mit zwei Dirnen (Oberyn begutachtete derweil einen Jüngling). Was haben die Südländer (die am TV mit spanischem Akzent sprechen) in King’s Landing zu suchen? Offiziell einen Sitz im Rat. Aber offenbar auch Rache – Oberyns Schwester wurde von den Lannisters vor dem letzten grossen Krieg gemeuchelt, mitsamt ihren Kindern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.