Zum Hauptinhalt springen

Drache vs. Ziege

Wie viele Intrigen, Gewalt und Unzucht gabs diesmal? Redaktion Tamedia bespricht die neuste Staffel des Serienhits «Game of Thrones». Heute: Folge 6.

SPOILERALARM: NUR WEITERLESEN, WENN MAN EPISODE 6 VON STAFFEL 4 GESEHEN HAT.

Was ist passiert? Ein tolles Timing: Heute wurde bekannt, dass Popsängerin Lily Allen eine Rolle in «Game of Thrones» angeboten bekam, diese aber ablehnte, weil sie mit ihrem Bruder Alfie das Geschwisterduo Yara/Theon hätte spielen sollen. Und GOT-Fans wissen natürlich, dass Geschwister in Westeros selten bis nie eine normale Beziehung haben. So auch Yara und Theon, die inzestuöse Szenen zusammen haben. Und in der aktuellen Folge sehen wir Yara, wie sie Theon befreien will (er wird vom sadistischen Ramsey ja als Haustier gehalten). Allerdings misslang ihre Mission, auch, weil sie eingesehen hat, dass Theon eigentlich kein Mensch mehr ist. Die Szene dürfte Lily Allens Entscheid, die Rolle abzulehnen, bestätigt haben. Eigentlich gehörte die Folge aber Tyrion. Der stand vor Gericht, des Giftmordes angeklagt. Seine ganze Familie war im Zeugenstand und machte ihn fertig. Auf die Frage, ob er schuldig sei, antwortete er mit einem herzzerreissenden «Ja, ich bin schuldig – schuldig, ein Zwerg zu sein!». Ich weiss nicht, wie es Ihnen geht, doch Tyrion gehört für mich zu jenen Figuren, die trotz der Devise «In ‹Game of Thrones› kann jeder Charakter plötzlich sterben» ziemlich sicher bis zum Schluss überleben werden. Die Figur ist einfach zu stark und sympathisch. Aktuell siehts für Tyrion aber alles andere als rosig aus. Als letzte Möglichkeit ergriff er die Option «Fremdkampf»: Ein Kämpfer seiner Wahl tritt gegen den stärksten Kämpfer des Königshofs an – verliert Tyrions Mann, stirbt auch Tyrion. Spannend ist jetzt natürlich die Frage, wer die Kämpfer sind. Jamie? Bronn? Oberyn?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.