Zum Hauptinhalt springen

«Game of Thrones» läuft sich warm

Eine Woche vor der Verleihung der Emmy-Awards hat die Fernsehserie «Game of Thrones» bereits bei den Creative Arts Emmy Awards abgeräumt.

Die auch im deutschsprachigen Raum beliebte Fantasyserie erhielt am Samstagabend in Los Angeles sechs Auszeichnungen. Damit führt die Serie derzeit im Rennen um die meisten Emmys. Unter den Sendern führt NBO mit 17 Creative Arts Emmys vor CBS mit 13 und PBS mit elf.

Mit den Creative Arts Emmy Awards werden vor allem die technischen Leistungen der zahlreichen Beteiligten hinter den Kameras geehrt. Die besten Haupt- und Nebendarsteller sowie die Preise wie zum Beispiel für die beste Serie werden erst am kommenden Sonntag in einer live im US-Fernsehen übertragenen Gala verliehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.