Zum Hauptinhalt springen

Indira Varma ergattert Rolle in «Game of Thrones»

Die US-Erfolgsserie «Game of Thrones» erhält einen Hauch von Schweiz. In der nächsten Staffel wird Indira Varma die Rolle der Ellaria Sand übernehmen. Die Mutter der 40-jährigen Britin ist Schweizerin.

Stösst zum «Game of Thrones»-Ensemble dazu: Indira Varma.
Stösst zum «Game of Thrones»-Ensemble dazu: Indira Varma.
Reuters

Zum hochkarätigen Ensemble der erfolgreichen US-Fernsehserie «Game of Thrones» gesellt sich eine Schauspielerin mit Schweizer Wurzeln. Die 40-jährige Britin Indira Varma wird gemäss der Filmdatenbank IMDB in der nächsten Staffel Ellaria Sand verkörpern.

Sand ist die langjährige Geliebte des bisexuellen Adligen Oberyn Martell (gespielt vom Chilenen Pedro Pascal). Das Paar greift in der vierten Staffel, die derzeit gedreht wird, ins Geschehen ein. Die beiden stammen aus der Gegend von Dorne, die bei Autor George R. R. Martin für emanzipierte Frauen und liberale Wertvorstellungen steht.

«Game of Thrones» ist eine Produktion des US-Senders HBO, gedreht wird die Reihe jedoch fast ausschliesslich in Europa, dieses Jahr in Island, Nordirland und Kroatien. Zum riesigen Ensemble zählen vor allem Schauspieler der britischen Inseln, aber etwa auch die Deutsche Sibel Kekilli oder der Däne Nikolaj Coster-Waldau.

«Linguistisches Potpourri»

Indira Varma ist nach übereinstimmenden Quellen im Internet Tochter eines indischen Vaters und einer Schweizer Mutter. Ihre Eltern begegneten sich gemäss der Website «The Telegraph» an einer Kunsthochschule in London. Das «linguistische Potpourri» in ihrer Familie habe zu einem Sinn für das Komische geführt, erklärte Varma gegenüber der Zeitung.

Es sei auch viel gestikuliert worden, was sie inspiriert habe, Bühnenkünstlerin zu werden, sagte sie weiter. Weil ihre Eltern mit Akzent Englisch sprachen, habe sie jedoch auch erlebt, dass ihre Familie von oben herab behandelt worden sei.

Varmas Karriere startete Mitte der 1990er-Jahre mit «Kama Sutra: A Tale of Love», einem Bollywood-Streifen. Später war sie etwa in mehreren Folgen der Komödienserie «Little Britain» und in der US-Serie «Rome» zu sehen. Varma lebt gemäss Wikipedia mit ihrem Mann, dem Schauspieler Colin Tierney, und einer Tochter in London.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch