Zum Hauptinhalt springen

Miss-Wahl vor dem Aus

Die diesjährige Miss-Schweiz-Wahl verzeichnete rekordtiefe Quoten. Setzt das Schweizer Fernsehen die Show nun ab?

Ist dieser Glamour bald Vergangenheit? Die Miss-Schweiz-Wahlen 2011 bescherten SF miese Quoten.
Ist dieser Glamour bald Vergangenheit? Die Miss-Schweiz-Wahlen 2011 bescherten SF miese Quoten.
Keystone
Ein Tränchen der Rührung: Die neue Miss Schweiz Alina Buchschacher kann es noch nicht recht glauben.
Ein Tränchen der Rührung: Die neue Miss Schweiz Alina Buchschacher kann es noch nicht recht glauben.
Keystone
Die letzten Drei: Alina Buchschacher posiert mit der Vize-Miss Julia Flückiger und der Drittplatzierten Ashley Balmer im Abendkleid (von links).
Die letzten Drei: Alina Buchschacher posiert mit der Vize-Miss Julia Flückiger und der Drittplatzierten Ashley Balmer im Abendkleid (von links).
Keystone
1 / 4

Kaum war die Show vorbei, gabs bereits wieder Zoff: Eine Panne hatte im Halbfinal die Telefonnummern der Kandidatinnen durcheinandergebracht oder gelöscht; einige der Kandidatinnen fühlten sich betrogen und beklagten sich sogleich lauthals.

Ganz generell scheinen die Miss-Schweiz-Wahlen unter keinem guten Stern mehr zu stehen. Die Quoten sinken seit Jahren, am Samstag war mit nur noch 400'000 Zuschauern ein neuer Tiefpunkt erreicht (Marktanteil 25,7 Prozent). 2001 hatte die Show noch über eine Million Zuschauer erreicht. Sven Sarbach, SF-Bereichsleiter Show und Events, konstatierte gegenüber Redaktion Tamedia kühl: «Die Akzeptanz der Miss-Schweiz-Wahl beim Publikum ist gesunken». Das zeige sich daran, dass die Zuschauerzahlen im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent zurückgegangen seien. In den nächsten Tagen würden die Programmverantwortlichen das weitere Vorgehen besprechen, so Sarbach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.