Zum Hauptinhalt springen

Totgesagte leben länger

«Wetten, dass..?» kommt zurück. Angeblich nur für eine Show. Aber wir hätten da einen Vorschlag.

Hans Jürg Zinsli
Entertainer unter sich: Helene Fischer und Thomas Gottschalk. Foto: SRF/ZDF/Sandra Ludewig
Entertainer unter sich: Helene Fischer und Thomas Gottschalk. Foto: SRF/ZDF/Sandra Ludewig

Ein Witz? Kein Witz. Wie Thomas Gottschalk in der weihnächtlichen «Helene Fischer Show» verkündete, will er nochmals eine Jubiläumsshow von «Wetten, dass..?» moderieren. Dass dieser TV-Klassiker einmalig aufersteht und im November 2020 über die Bühne geht – easy. Rollatoren an die Front, möchte man rufen, aber..., nein, so wirds nicht sein. Die elastische Helen Fischer hat ja gleich versprochen, dannzumal Gast zu sein, um zwischendurch ein paar sangesakrobtische Kunststücke darzubieten. So spielt man sich am Fernsehen gegenseitig in die – Hände? Füsse? Stimmbänder?

Zur Erinnerung: Die «Wetten dass..?»-Show, in der Stars wie Madonna oder Michael Jackson auftraten, lief von 1981 bis 2014; Gottschalk war von 1987 bis 1992 sowie von 1994 bis 2011 Moderator. Aber jetzt könnte noch mehr kommen als die verlautbarte Jubiläumsshow. Laut ZDF soll «Wetten, dass..?» bei entsprechenden Einschaltquoten wieder dauerhaft ins Fernsehen zurückkehren. Fragt sich bloss: Wollen wir Quasselkopf Gottschalk wirklich dauerhaft wiederhaben, damit der dann so abgehalfterte Schlagermenschen wie Roland Kaiser, der auch in der «Helene Fischer Show» auftreten durfte, im Sofa malträtiert? Da schläft der tapferste Nachtwächter ein.

Elastisch, schwerelos: Helene Fischer in ihrer TV-Show.
Elastisch, schwerelos: Helene Fischer in ihrer TV-Show.

Ein Vorschlag zur Güte: Helene Fischer. Ja, sie hat in ihrer Show gezeigt, dass sie alles kann. Singen, tanzen, Hochseilakrobatik, atem- und makellos. Vor allem aber hat sie gezeigt, dass sie alternde Stars gut aussehen lässt. Könnte sie nicht «Wetten, dass..?» übernehmen – als Moderatorin, Sängerin, Wettpatin und Wettkandidatin in einem? Gottschalk könnte man dann immer noch als Einspieler von irgendeinem Meerschweinchen-Contest bringen. Fände ich niedlich genug.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch