Zum Hauptinhalt springen

TV-Kritik: Alle gegen Sepp

Er lächelt wie Dalai Lama, tritt auf wie ein König und soll bestechen wie ein Mafioso – Sepp Blatter hat viele Gesichter, meinte das Schweizer Fernsehen in einem Dokfilm. Er behauptet, er habe nur eins.

Ein Mann, viele Gesichter: Nach aussen ist Sepp Blatter der stets freundlich lächelnde kleine Mann mit den grossen Gesten. Wenn es ums Geschäft geht, soll er ein eiskalter Machtmensch sein.
Ein Mann, viele Gesichter: Nach aussen ist Sepp Blatter der stets freundlich lächelnde kleine Mann mit den grossen Gesten. Wenn es ums Geschäft geht, soll er ein eiskalter Machtmensch sein.
Screenshot SF
Der Fifa-Präsident zeigt sich gerne mit wichtigen Menschen. Zum Beispiel mit Königin Rania von Jordanien,...
Der Fifa-Präsident zeigt sich gerne mit wichtigen Menschen. Zum Beispiel mit Königin Rania von Jordanien,...
Screenshot SF
Am Ende bleibt ein lachender Sepp Blatter.
Am Ende bleibt ein lachender Sepp Blatter.
Screenshot SF
1 / 15

Bei Sepp Blatter ist das so. Alle Welt sagt, er sei ein Diktator, ein Betrüger, ein Bestecher. Sogar diejenigen, die er angeblich begünstigt haben soll, erzählen freimütig von Reisen, wunderbarem Essen, luxuriösen Hotelzimmern, geschenkten Visa oder Flugtickets, die sie als Gegenleistung für einen Gefallen an Sepp Blatter erhalten hätten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.